Ich will Schmetterlinge retten!

Aglais_urticae3

Habe vor ein paar Tagen einen Schmetterling gesehen. Ein bisschen früh im Jahr, aber immerhin vor dem Sturm. Irgendwie sprang sofort mein Kümmermodus an. Dieser einzelne, unzeitige Schmetterling machte mir klar, wie wenig Schmetterlinge ich so in meinem Alltag sehe. Das kann natürlich a) an meinem Alltag liegen oder b) daran, dass es tatsächlich viel weniger gibt als früher.

Ich wohne in einer Straße mit Ein- und Mehrfamilienhäusern. Die eine Straßenseite hat nach hinten hinaus Gärten, die andere Höfe, die aber vielfach auch liebevoll bepflanzt sind. Es gibt kleine Blumenbeete und Kletterrosen vor den Häusern und Balkonkästen zuhauf. Warum keine Schmetterlinge?

Es könnte sein, dass meine Nachbarn zu viele Pestizide einsetzen. Das glaube ich aber nicht. Hier oder da mal, vielleicht. Aber nicht durchgehend und in Mengen.

Vielleicht pflanzen wir alle hübsche Hybriden ohne Nektar? Das kann ich für mein Gemüse und meine Kräuter nahezu ausschließen. Vielleicht rutscht mir da mal etwas zwischen, aber ich achte schon darauf. Und einige Nachbarn habe ich dabei schon beobachtet, dass sie ihre Jungpflanzen auf dem Wochenmarkt am Biostand kaufen.

Sind es zuwenig Überwinterungsmöglichkeiten? Schmetterlinge brauchen Pflanzen, an denen sie sich befestigen können, gerne Gestrüpp. Ich sag’s ja immer: Meine Nachbarn sind zu ordentlich. Andere verstecken sich gern in Holzstapeln, Schuppen, Dachvorsprüngen. Davon gibt es sicher genügend bei uns.

Was es aber nicht gibt, sind Brennnesseln, auf die gerade ein paar der häufigsten Schmetterlingsarten angewiesen sind. Sicher, Kleiner Fuchs, Tagpfauenauge und Admiral gehen gern an den Schmetterlingsflieder – als ausgewachsene Tiere. Die Raupen brauchen Brennnesseln. Ich werde als mit Eimerchen und Schaufel beim nächsten Besuch am Bahndamm Brennnesseln klauen und versuchen, sie in einem Kübel zu ziehen. Nö, ich komm mir gar nicht doof dabei vor…

Bild von TocekasEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mein Hof veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s